Ihr persönlicher Ansprechpartner: Diplom-Kaufmann (FH) Alexander Schuh, MBA

Ihr Slogan

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden, zusammen mit der Angebotsbeschreibung, Bestandteil der beiderseitigen Vereinbarungen zwischen  AS Finanz Management e. K., Alexander Schuh, Feldbergstraße 90, D – 61389 Schmitten / Ts. (im folgenden Vermittler genannt) und dem Angebotsempfänger.

1. Angebot

Der Vermittler ist vom Verkäufer bzw. Vermieter oder einem berechtigten Dritten beauftragt worden, das Objekt zu den im Angebot genannten Bedingungen anzubieten. Die im Angebot gemachten Angaben beruhen ausschließlich auf Informationen des Verkäufers bzw. Vermieters. Der Vermittler hat sich um richtige und vollständige Information bemüht, kann jedoch nicht für die Angaben des Verkäufers bzw. Vermieters haften. War das Angebot dem Interessenten schon bekannt, so ist dies dem Vermittler innerhalb von 3 Tagen ab Zugang des Angebotes oder des Nachweises schriftlich, unter Angabe des Namens des Voranbieters und des Datums des Vorangebots, mitzuteilen, andernfalls gilt das Angebot des Vermittlers im Falle eines Vertragsabschlusses zumindest als mitursächlich für den Erfolg und begründet ebenfalls die Verpflichtung zur Provisionszahlung an den Vermittler. Das Angebot ist nur für den im Anschreiben benannten Adressaten bestimmt. Es ist vom Empfänger vertraulich zu behandeln und darf Dritten nicht ohne Zustimmung des Vermittlers zugänglich gemacht werden. Der Vermittler ist berechtigt Schadensersatzansprüche in Höhe der vollen Nachweis- und Vermittlungsprovision gemäß Ziffer 2. dieser AGB gegenüber dem Angebotsempfänger geltend zu machen, sofern ihm durch den Bruch der Vertraulichkeit ein Schaden entstanden ist.

2. Provision

Sofern keine gesonderte individuelle Vereinbarung unter Beachtung der Schriftform der Provision getroffen wurde, gelten die nachstehenden Bedingungen.

2.1 Fälligkeit/Verzug

Mit dem Tag des Abschlusses des notariellen Kaufvertrages oder des Mietvertrages entsteht der Provisions-/Honoraranspruch des Vermittlers und ist zur Zahlung fällig. Die Provision ist nach Rechnungslegung innerhalb von 7 Tagen ohne jeden Abzug zahlbar. Im Verzugsfalle sind Verzugszinsen in Höhe von 8 % p.a. über dem Basiszinssatz für gewerbliche Kunden und Verzugszinsen in Höhe von 5% p.a. über dem Basiszinssatz für Privatkunden fällig.

2.2 Provisionssätze

Der Angebotsempfänger/Kunde hat dem Vermittler, für den Nachweis oder die Vermittlung des Abschlusses des notariellen Kaufvertrages oder des Mietvertrages (nur bei gewerblichen Kunden/Objekten), Vermittlercourtage zu zahlen. Die Provisionssätze verstehen sich zuzüglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer.

2.2.1 Kauf

Die Provisionshöhe beträgt 5% des notariellen Kaufpreises bis zu einem Wert von 5 Mio. Euro, ab einem Wert von 5 Mio. Euro bis zu einem Wert von 25 Mio. Euro 4% und ab 25 Mio. Euro 3%. Die Höhe der Provision errechnet sich aus dem Kaufpreis und aller damit in Verbindung stehender Nebenleistungen oder dem Gesamtwert des Objekts einschließlich etwaiger Einrichtungsablösen, Hypothekenübernahmen etc. Beim Verkauf auf Rentenbasis gilt als Kaufpreis der Kapitalbarwert der Rente.

2.2.2 Erbbaurecht

Bei Bestellung bzw. Übertragung von Erbbaurechten erfolgt die Berechnung auf Basis des Grundstückswertes und des Wertes vorhandener Aufbauten und Gebäude von dem Wert bis 5 Mio. € 5 %, von dem Wert über 5 Mio. € bis 25 Mio. € 4 % und von dem Wert über 25 Mio. € 3 % und ist vom Kunden an uns zu zahlen.

2.2.3 Übertragung von Gesellschaftsrechten

Bei Übertragung von Gesellschaftsanteilen oder sonstigen Gesellschaftsrechten erfolgt die Berechnung auf Basis des Vertragswertes bis 5 Mio. € 5 %, von dem Wert über 5 Mio. € bis 25 Mio. € 4 % und von dem Wert über 25 Mio. € 3 % und ist vom Kunden an uns zu zahlen. Vertragswert im Sinne dieser Regelung ist der jeweilige Grundstückswert.

2.2.4 Sonstiges

Bestehen hinsichtlich des verkauften Grundstücks in den vorstehenden unter Ziff. 2.2.1 bis 2.2.3 genannten Fällen vertragliche Vereinbarungen oder sonstige Abreden, welche die wirtschaftliche Verwertung des Grundstücks, das heißt insbesondere, aber nicht abschließend, Generalübernehmer-, Generalunternehmerverträge, sämtliche Bau- und Architektenleistungen betreffen (Projektierung), so wird der wirtschaftliche Wert dieser Projektierung bei der Berechnung der Provision zum vereinbarten Grundstückskaufpreis, dem Wert des Erbbaurechtes oder dem Vertragswert bei der Übertragung von Gesellschaftsrechten hinzugerechnet.

2.2.5 An- und Vorkaufsrecht

Bei Vereinbarung von An- und Vorkaufsrechten beträgt die Provision 1 % des ermittelten Wertes und ist vom Kunden an uns zu zahlen. Die Berechnung des Wertes erfolgt auf Basis des Gesamtkaufpreises und aller damit in Verbindung stehenden Nebenleistungen.

2.2.6 Vermietung und/oder Verpachtung von Büro-/Industrie-/Einzelhandels- und Hotelflächen

Bei Laufzeiten bis 10 Jahren beträgt die Provision 2,5 Nettomonatsmieten (Kaltmiete, ohne Nebenkosten, ohne USt.). Ab einer Laufzeit von 10 Jahren erhöht sich die Provision um 1,0 Nettomonatsmieten (Kaltmiete, ohne Nebenkosten, ohne USt.)

Für die Ermittlung der Provisionshöhe gemäß vorstehenden Bestimmungen wird bei Vereinbarung einer Staffelmiete als Nettomonatsmiete (Kaltmiete, ohne Nebenkosten, ohne USt.) die aus der Gesamtfestlaufzeit des Mietvertrages berechnete durchschnittliche monatliche Mietzahlung zugrunde gelegt.

Zeiten, während der keine oder eine geminderte Miete zu zahlen ist, bleiben unberücksichtigt.

Bei Abstands- bzw. Ablösezahlungen an den Vermieter oder sonstige Dritte (z. B. Ablösung für Rechte und Ansprüche, Einrichtungsgegenstände, Waren) erhöht sich die Provision unabhängig von den vorstehenden Provisionssätzen um weitere 5 % aus dem vereinbarten Abstands- bzw. Ablösebetrag.

2.3 Auslagen

Erforderliche und sachdienliche Auslagen die uns entstehen, sind durch den Kunden zu erstatten. Dies betrifft bspw. die Beschaffung von Kartenmaterial, Lageplänen, Grundbuchauszügen etc. die von Dienstleistern oder Dritten bezogen werden. Neben den Auslagen berechnen wir jeweils eine „Handling-Gebühr“ in Höhe von 10,00 Euro zzgl. USt. Für unsere Aufwendungen.

Der Provisionsanspruch entsteht auch dann, wenn der Angebotsempfänger den erhaltenen Nachweis an einen Dritten weiter gibt und dieser den notariellen Kauf- oder Mietvertrag abschließt. Der Eintritt einer im Hauptvertrag vereinbarten auflösenden Bedingung lässt unseren Provisionsanspruch unberührt. Dasselbe gilt, wenn der Hauptvertrag durch Ausübung eines vertraglichen Rücktrittsrechts erlischt, sofern dieses aus von einer Partei zu vertretenden Gründen oder in deren Verantwortungsbereich liegenden Gründen ausgeübt wird. Der Provisionsanspruch bleibt im Falle nachträglicher Unwirksamkeit des Hauptvertrags aus Gründen, die nicht im Verantwortungsbereich des Maklers liegen, unberührt. Der Provisionsanspruch entsteht insbesondere bei Kauf statt Miete, Erwerb von Geschäftsanteilen statt Objekt und umgekehrt, Erbbaurecht statt Kauf sowie Tausch statt Kauf oder Miete. Der Vermittler ist berechtigt für beide Seiten des beabsichtigten Vertrages provisionspflichtig tätig zu sein.

3. Gleichwertigkeit

Dem Abschluss eines notariellen Kauf- oder Mietvertrages gleichwertig ist auch ein anderer als der angebotene Vertrag, sofern dieser inhaltlich identisch ist mit dem ursprünglich angebotenen Vertrag. Unerhebliche Abweichungen sachlicher, wirtschaftlicher, finanzieller oder rechtlicher Art schaden nicht und begründen weiterhin den vereinbarten Provisionsanspruch. Dasselbe gilt, wenn der tatsächlich geschlossene notarielle Kauf- oder Mietvertrag inhaltlich vom Angebot abweicht, aber wirtschaftlich den gleichen Erfolg erzielt wird oder ein notarieller Kaufvertrag oder Mietvertrag über ein anderes, ebenfalls dem Verkäufer bzw. Vermieter gehörendes, Objekt zustande kommt, wenn der Vermittler im Rahmen des Auftrags den Nachweis zum Abschluss des entsprechenden Vertrages mit dem Auftraggeber oder die Benennung des Vertragspartners ermöglicht hat.

 4. Dritte Parteien

Der Provisionsanspruch gegenüber dem Vermittler wird auch dann fällig, wenn der notarielle Kaufvertrag bzw. Mietvertrag mit einer anderen Partei als dem Angebotsempfänger zustande kommt, die mit letzterem jedoch in einem besonders engen persönlichen oder ausgeprägten wirtschaftlichen Verhältnis steht. Für den Fall, dass zwischen einem Dritten und dem Verkäufer bzw. Vermieter des Objekts ein Vertrag zustande kommt, haftet der Empfänger des Angebots auch dann für die vereinbarte Provision, falls sich der Empfänger auf das Fehlen der gesetzlichen Voraussetzungen des Provisionsanspruches beruft. Der Empfänger des Angebots ist dem Vermittler uneingeschränkt auskunftspflichtig darüber, ob und inwieweit welche dritte Personen von dem Angebot Kenntnis erlangt haben bzw. haben können.

5. Vertragsabschluss

Der Vermittler hat Anspruch auf Teilnahme am Termin für die notarielle Beurkundung oder Mietvertragsunterzeichnung und auf eine Ausfertigung der notariellen Kaufurkunde oder des Mietvertrages.

6. Gemeinschaftsgeschäfte

Der Vermittler ist berechtigt, weitere Personen zu beauftragen und einen Teil der Provision an diese abzuführen oder vorab zu bezahlen.

7. Haftung

Die Angebote des Vermittlers sind freibleibend. Zwischenverkauf, -vermietung oder -verpachtung bleiben dem Objektanbieter ausdrücklich vorbehalten, sofern hierüber keine gesonderte Vereinbarung getroffen wurde. Die Objektbeschreibung wurde aufgrund der Angaben des Verkäufers oder Vermieters bzw. Dritter erstellt. Der Vermittler hat diese Informationen nicht überprüft und kann deshalb für deren Richtigkeit keine Haftung übernehmen. Das Exposé ist deshalb keine Grundlage für die positive Investitionsentscheidung bzw. die Entscheidung zum Erwerb von Rechten an oder zur Anmietung der Immobilie. Es ersetzt nicht die notwendige Prüfung der darin enthaltenen Tatsachen und Beurteilungen durch eine vom Empfänger selbst durchzuführende Prüfung, die Grundlage einer Kauf- oder Mietentscheidung ist. Deshalb sind Ansprüche gleich welcher Art, insbesondere auf Schadensersatz oder Auskunftserteilung wegen unvollständiger oder unrichtiger Angaben durch die Überlassung dieses Exposés nicht begründet.

Der Vermittler haftet – gleich aus welchem Rechtsgrund – unbeschränkt nur für Schäden, die ein gesetzlicher Vertreter, Arbeitnehmer oder ein Erfüllungsgehilfe vom Vermittler vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat.

Bei Vertragsschluss mit einem Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist die Haftung auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt, soweit diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden und soweit diese nicht auf der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruhen. Etwaige Schadenersatzansprüche verjähren innerhalb von 3 Jahren nach Entstehen des Anspruchs, spätestens jedoch 5 Jahre nach Abwicklung des Maklervertrags.

8. Daten und Werbung

Der Kunde ist mit der Speicherung, Verarbeitung, Weitergabe und Nutzung seiner Daten sowie der Verwendung von E-Mail im Rahmen der Geschäftsbeziehung einverstanden. Wir verwenden diese aus anderen Quellen gewonnenen Daten und Informationen zur Erstellung der beauftragten Leistungen. Wir sind berechtigt, personenbezogene Daten zu diesem Zweck in gesetzlich zulässigem Zeitraum zu speichern. Wir erteilen nur aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen Auskunft über personen­bezogene Daten.

9. Geldwäschegesetz (GWG)

Der Vermittler ist gesetzlich dazu verpflichtet, eine Geldwäscheprüfung durchführen. Sie verpflichten sich, uns die nach den gesetzlichen Vorgaben erforderlichen Informationen und Unterlagen zur Geldwäscheprüfung zur Verfügung zu stellen und Änderungen unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

10. Energieausweis gemäß EnEV

Der Kunde verpflichtet sich, uns spätestens mit Vermarktungsbeginn einen gültigen Energieausweis in Kopie zu überreichen. Sollten wir wegen fehlender oder unrichtiger Angaben in Bezug auf den Energieausweis abgemahnt oder in Anspruch genommen werden, so sichert der Kunde uns die Schadensfreistellung zu.

11. Werbung, Veröffentlichungen etc.

  a. Der Vermittler ist berechtigt mit der Geschäftsbeziehung zum Kunden und/oder dem Vertragsgegenstand als Referenz zu werben. Der Kunde erklärt sein ausdrückliches Einverständnis.

  b. Der Kunde ist damit einverstanden, dass der Vermittler Presseerklärungen und/oder sonstige Veröffentlichungen im Rahmen der Transaktion abgibt. Sollte der Kunde eine Presseerklärung und/oder sonstige Veröffentlichung im Rahmen der Geschäftsbeziehung abgeben, so wird der Vermittler dort als Berater genannt.

12. Abtretung und Aufrechnung

Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Rechte an Dritte abzutreten, es sei denn, es wurde etwas Abweichendes zwischen den Parteien vereinbart. Der Kunde ist nur berechtigt, mit Gegenansprüchen aufzurechnen, die unbestritten oder rechtskräftig sind.

13. Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG)

Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

14. Sonstiges

Der Angebotsempfänger bestätigt abschließend, dass sonstige stillschweigende oder mündliche Nebenabreden über die Inhalte des Angebotes hinaus nicht getroffen wurden und zusätzliche Vereinbarungen nur bei schriftlicher Bestätigung Gültigkeit erlangen. Der Vermittler nimmt keine Zahlungen für Verkäufer oder Vermieter in Empfang. Erfüllungsort für die gegenseitigen Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist der Sitz des Vermittlers. Gerichtsstand ist, soweit der Kauf- oder Mietinteressent Kaufmann ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik hat, der Sitz des Vermittlers. Es gilt deutsches Recht als vereinbart.

15. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Teile dieser allgemeinen Geschäftsbedingung ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle unwirksamer Bestimmungen treten solche Regelungen, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Sinn und Zweck der gewollten Regelungen am nächsten kommen.

  

 

 

Telefon: 0800 - 47 53 925

(für Anrufer gebührenfrei)

E-Mail: info@as-finanz-management.de